Winterhochzeit: Ein Traum in Schneeweiß

Mittwoch, 7. August 2019

Winterlicher Charme für den wichtigsten Tag

Immer mehr Bräute und ihre zukünftigen Ehemänner planen für ihren großen Tag eine Winterhochzeit, schließlich hat nicht nur der Sommer, sondern auch die kalte Jahreszeit ihren ganz eigenen Reiz. Schneeflocken schmücken die Frisur der Braut, die Schneedecke draußen zeigt alles in hübschem Weiß und das knisternde Kaminfeuer der Location sorgt für eine romantische Stimmung nach dem Trubel. Auch beim Outfit oder der Dekoration wie den Blumen oder schon bei den Einladungen bietet eine winterliche Hochzeit besondere Gestaltungsmöglichkeiten für eine unvergessliche Traumhochzeit.

Das perfekte Brautkleid im Winter

Grundsätzlich eignet sich jedes Brautkleid für eine Hochzeit im Winter, hier muss es also nicht unbedingt ein Kleid aus der Winterkollektion sein. Auch ein sommerliches Hochzeitskleid können Sie beispielsweise mit einer Stola, einem Schal oder via passender Jacke zu einem Brautkleid für den Winter umfunktionieren. Ein langärmliges oder hochgeschlossenes Kleid wiederum passt ohnehin besser zur kühleren Jahreszeit als in die heißen Sommermonate. Mit gestickten Verzierungen oder Highlights wie Pailletten wirken auch solche Kleider trotz mehr Stoff wunderschön leicht und romantisch.

Für Ihre Hochzeitsfotos und alle anderen Situationen, die bei Ihrer Winterhochzeit draußen stattfinden, darf es auch eine kuschlige Strumpfhose unter dem Kleid sein. Wie auch die Schuhe, die warm und wasserdicht sein sollten, ist sie auf den späteren Fotos nicht zu sehen. Auf eine lange Schleppe ist wegen Matsch und Schnee nach Möglichkeit zu verzichten. Soll sie trotzdem Teil des Kleids sein, sollte sie aber immerhin gerafft werden. So ist das gute Stück auch abends zur Party noch ein echter Hingucker.

Kostümkleider sind außerdem gut für jene geeignet, die ein Standesamtkleid kaufen möchten und dafür etwas anderes als das klassische Hochzeitskleid suchen. Sie sind meist alltagstauglicher als aufwendig gemachte Roben und lassen sich zudem schneller gegen ein Partykleid für den Abend tauschen. Für den Bräutigam ist die Sache ohnehin einfach, denn die meisten tragen auch zur Winterhochzeit einen schlichten, eleganten Anzug. Mit dem passenden Mantel und festeren Schuhen sind Kälte und Schnee kein Problem.

Brautstrauß und Accessoires für den Winter

Für die Hochzeit und das Ja-Wort darf der Brautstrauß natürlich nicht fehlen. Die klassische Variante in Weiß oder Crème gehalten, zum Beispiel mit Rosen, passt perfekt zum Heiraten im Winter. Mit Details wie Tannenzapfen oder Nadelzweigen, Zimtsternen und anderen winterlichen Dingen bestückt, setzt sich das Thema so auch im Bouquet fort.

Auffälliger wird es mit leuchtenden Farben. Ein kräftiges oder dunkles Rot hebt sich eindrucksvoll von der hellen Kulisse ab und zaubert einen tollen Kontrast herbei. Ein helles Blau wiederum macht die Braut mit passenden Accessoires wie Straßsteinen oder Perlenschmuck zur leuchtenden Eisprinzessin.

Neben der erwähnten Stola, Strumpfhose, Jacke und Schuhen gibt es weiteres Zubehör, das sich hervorragend in ein winterliches Thema für Ihre Winterhochzeit einfügt. Blumen oder ein schönes Diadem für die Brautfrisur sind ebenso wie ein Kunstpelzkragen sehr beliebt für eine Hochzeit in den kalten Monaten.

Günstigere Locations in der kalten Jahreszeit

Einer der größten Vorteile, wenn Sie im Winter heiraten ist, dass schöne Locations für eine Feier nicht so nachgefragt sind wie im Sommer. Die Chance, dass Sie die Location für Ihre Traumhochzeit bekommen, die Sie sich wünschen, ist also viel höher. Zudem ist es für eine Winterhochzeit wesentlich einfacher, den Wunschtermin beim Standesamt zu ergattern. Dasselbe gilt für Fotografen, das Catering oder die musikalische Untermalung der Feierlichkeiten. Bei all diesen Dingen kommt hinzu, dass auch die Preise für Locations und Dienstleistungen im Winter oft niedriger liegen als bei einer Hochzeit im Sommer.

Liebe geht durch den Magen: Torte und Menü

Auch die Hochzeitstorte eignet sich hervorragend dazu, das Winterthema fortzusetzen. Der Fantasie sind hier praktisch keine Grenzen gesetzt. Achten Sie jedoch darauf, dass die Zierde der Torte zur übrigen Gestaltung passt. Soll die Torte zum Beispiel mit Blumen dekoriert werden, sollten es welche sein, die gut zu den Blumen der Tischdeko und dem Brautstrauß passen.

Beim Kuchen steckt die Winterhochzeit außerdem auch im Inneren. So sind Zutaten wie Südfrüchte oder Kokoscreme eher ungeeignet und passen besser zu einer Sommertorte. Stattdessen bieten sich alle Arten von Nüssen und Beeren ebenso an wie Schokolade, Nougat und Buttercreme.

Fürs Menü für Sie und Ihre Gäste gilt natürlich dasselbe: Winterliche Zutaten sind hier angebrachter als leichte Sommerkost. So sind Wild und Geflügel im Winter beliebt, aber auch Fisch passt je nach Zubereitung gut in die kalte Jahreszeit. Mit weiteren typischen Zutaten wie Pilzen und Wintergemüse entsteht das ideale Menü. Der richtige Koch interpretiert diese klassischen Speisen ganz neu und verleiht ihnen mit typischen Gewürzen den letzten Schliff.

Stimmungsvolle Hochzeitsdeko

Die Dekoration ist bei einer Hochzeit die halbe Miete. Verschiedene Farben wie zum Beispiel das kräftige Rot der Blumen im Brautstrauß oder leuchtendes Blau eignen sich gut für den Winter. Für kühle Eleganz wählen Sie dazu weiße oder andere helle Stoffe und silberfarbene Kerzenhalter. Kerzen sind dann ohnehin besonders wichtig, denn sie schaffen eine warme Atmosphäre und Gemütlichkeit. Mögen Sie lieber Gold als Farbton, passen hierzu beige und braune Farbtöne am besten. Zur winterlichen Deko sind Dinge aus der Natur oder andere winterliche Formen auch für eine Hochzeit gut geeignet.

Das können beispielsweise...

  • Zapfen,

  • Holz und Baumrinde,

  • Nadelzweige,

  • Schneekristalle aus Zucker,

  • oder Sterne sein.

Puderzucker auf dem Buffet wird zu süßem Schnee und Highlights wie kleine - möglicherweise sogar beleuchtete - Eiszapfen aus transparentem Kunststoff sind nur einige Ideen. Mögen Sie es extravagant, ist eine Eisskulptur für eine Winterhochzeit natürlich wie gemacht.

Winterliche Einladungen und Geschenke für Gäste

Bei Einladungen und Gastgeschenken sind der Fantasie des Brautpaares keine Grenzen gesetzt. Dennoch sollte die Papeterie ebenso wie eine kleine Aufmerksamkeit für Ihre Gäste zur übrigen Gestaltung passen. Die Gastgeschenke eignen sich bei einer Hochzeit im Winter prima dazu, gleichzeitig fürs Wohl der Hochzeitsgäste zu sorgen. So können Sie Ihren Verwandten, Freunden und Bekannten zum Beispiel wärmende Decken, niedliche Taschenwärmer oder personalisierte Regenschirme gemeinsam mit einer süßen Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Wir haben richtige das Brautkleid für den Winter

Suchen Sie nach einem Geschäft für Brautmoden in Hannover und Umgebung? Bei Karmen’s Brautmoden beraten wir Sie gern zu dem perfekten Kleid für Ihre Winterhochzeit. Dies tun wir mit ausgeprägter Leidenschaft und langjähriger Erfahrung, sodass Ihrer Traumhochzeit - zumindest was das richtige Outfit betrifft - nichts im Wege steht. Neben dem idealen Kleid zum Kauf oder zum Leihen finden Sie bei uns ebenso passende Accessoires wie Brautschmuck, Handtaschen oder Schuhe. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie Ihren Termin, wir freuen uns auf Sie!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Geschäft: Am Nordende 7, in 31319 Sehnde, OT Ilten (bei Hannover).
Während unserer Öffnungszeiten können Sie gerne Termine vereinbaren.
Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0)511 15757 oder +49 (0)5132 93077.

Unsere Öffnungszeiten sind:

Montag - Freitag von 9:00 Uhr - 20:00 Uhr

Samstag von 9:00 Uhr - 16:00 Uhr (von Januar bis Juli)

von 9:00 Uhr - 14:00 Uhr (von August bis Dezember)

Anproben nur nach Terminvergabe!

Info-Telefon:
0511-15757 oder
05132-93077

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.